Sanierung der Waldecker Stadtkirche

2017 Bausanierung nachher032

Neuer Glanz für das Kirchendach unserer Waldecker Stadtkirche

Nachdem nun im letzten Sommer unsere schöne alte Stadtkirche komplett eingerüstet mit Baugerüst und versteckt unter einer Plane da stand, dachten doch einige Waldecker, dass die Bauarbeiten nun gar nicht mehr zu Ende kommen würden.

So waren wir froh als im September 2016 die Bauabnahme mit den Bauhandwerkern, dem verantwortlichen Architekten, und den Verantwortlichen des Kirchenkreisamtes und der Landeskirche stattfand.

Wir konnten selbst in Augenschein nehmen, welche Arbeiten ausgeführt worden sind. So ist das Dach des Kirchenschiffs komplett neu verschiefert worden. Es sind Schneefänge und neue Dachrinnen angebracht worden. Es ist schon sehr beeindruckend zu sehen, dass jede Schieferplatte passgenau geschnitten und dann entsprechend aufgebracht werden musste. Leider kann man das aus der Entfernung von unten gar nicht immer so sehen.

An der Mauerkrone der Säulen wurde eine neue Sandsteinplatte aufgebracht und das alte Mauerwerk wurde an den schadhaften Stellen ausgebessert. Auch an den Fenstern sind schadhafte Stellen neu verputzt und verfugt worden. Die Maurer haben dabei gute Arbeit geleistet, so dass sich die ausgebesserten Stellen wunderbar in das Gesamtbild einfügen.

Im Dachstuhl des Kirchendachs wurden von den Zimmerleuten Balken erneuert. Zur Sicherung des Dachstuhls sind verschiedene Fetten erneuert und andere ausgebessert worden. Die Dachlast wurde durch Anbringen verschiedener Anker abgefangen und besser verteilt. Des Weiteren wurde der Gang zwischen Turm und Kirchendach überdacht und gesichert. So dass man jetzt gefahrlos vom Turm auf den Dachboden des Kirchenschiffs gelangt. Damit man in Zukunft die Wartungsarbeiten besser koordinieren und ausführen kann, ist ein sogenannter Wartungsgang auf dem Dachboden eingebaut worden. Die Zimmerleute haben dabei eine gute Arbeit geleistet. Damit nun auch Licht auf dem Dachboden ist, wurden vom Elektriker noch Lampen angebracht. Es ist so nun möglich den gesamten Dachboden zu begehen und man kann dabei auch das Dach von der Innenseite begutachten. Dadurch wird es für zukünftige Generationen nun bessere Möglichkeiten geben, später notwendig werdende Sanierungen durchzuführen, ohne dass man zuvor aufwendige Sicherungsarbeiten vornehmen muss. So ist der Lauf der Zeit und es wird auch für künftige Generationen immer wieder etwas zu tun geben, damit die Kirche erhalten bleibt.

Alles in allem hat die Sanierung und der nun abgeschlossene zweite Bauabschnitt zu einem sehr erfreulichen Ergebnis geführt.

Wir sind schlussendlich zusammen mit allen Waldeckern froh, dass zum Ende des Jahres das Gerüst abgebaut, der Schutt beseitigt und die Kirche nun wieder in neuen alten Glanz erstrahlt.

Michaela Herzog-Reinhard, Kirchenvorstand Waldeck


 

Tageslosung

Tageslosung vom 21.10.2017
Herr, wes soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich.
Jesus sprach zu der kranken Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!

Community